Micro-Epsilon Messtechnik GmbH

Micro-Epsilon Messtechnik GmbH

Business to Employee (B2E) / Business to Business (B2B)

Firmenprofil

Die Micro-Epsilon Unternehmensgruppe ist tätig in der Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Sensoren und Messsystemen. Die verschiedenen Produktserien von Micro-Epsilon werden weltweit für die Qualitätssicherung in Produktion und Entwicklung eingesetzt. In verschiedenen Branchen (Kernbranchen: Automotive, Halbleiter, Maschinenbau, Prozessindustrie) kann durch Integration der Produkte von Micro-Epsilon die Produktqualität, und Produktionseffizienz verbessert werden. Beispielsweise in der Produktion von Halbleiterchips oder Smartphones kann durch Einsatz von Sensoren der Ausschuss verringert werden. 

Micro-Epsilon wurde 1968 in Ortenburg (DE) gegründet und ist seit dem zu einer international tätige Unternehmensgruppe mit 15 Tochtergesellschaften und einem Umsatz von rund 110 Millionen Euro (2013) gewachsen. Die Stärken dieses Firmenverbundes liegen in den Synergieeffekten der jeweiligen Entwicklungs- und Fertigungsbereiche sowie im gegenseitigen Wissens- und Know-how-Transfer. 

 

Die Micro-Epsilon Messtechnik GmbH ist das Stammhaus der Micro-Epsilon Unternehmensgruppe und bietet seit der Unternehmensgründung Präzisionsmesstechnik in höchster Qualität. Besondere Kompetenz liegt dabei in der Mechatronik. Außerdem stammen Software, Maschinenbau und Messtechnik aus der eigenen Hand, sodass schnelle Lösungen für aktuelle Aufgabenstellungen gefunden werden können. 

Problem- und Zielstellung

Die marktführende Position der Micro-Epsilon GmbH im Bereich Sensorik/ Messtechnik beruht auf dieser Innovationskraft. Anregung für neue Produkte oder ganze Serien stammen aus Kundengesprächen, Marktstudien oder eigenen F&E-Ergebnissen. Um die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, ist es wichtig, diese neuen Technologien schnell am Markt platzieren zu können.

In Anbetracht der immer kürzeren Innovationszyklen und zur Beherrschung der eigenen Produktvielfalt nimmt die effiziente Vermittlung von Wissen eine Schlüsselrolle ein. Eine effiziente Gestaltung der internen Schulungsmaßnahmen erfordert auf der Produzentenseite eine schnelle Möglichkeit zur Erstellung und Verbreitung von Materialien, und für den Konsumenten eine einprägsame und komfortable Art der Darstellung der Produktinformationen.

Die Informationen zu den Produkten und Produktserien beinhalten physikalische Erläuterungen zum Messverfahren, Produkteigenschaften und die Inbetriebnahme und Anwendung eines Sensors. Dazu gehört bei den meisten Einsatzfällen der Micro-Epsilon-Produkte die Bedienung (hauptsächlich verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, verschiedene Darstellungsformen der Messergebnisse) über ein produktserienübergreifend einheitlich gestaltetes Webinterface.

Aktuell werden im Rahmen des Schulungskonzepts von Micro-Epsilon sowohl Präsenz- als auch Onlineschulungen angeboten. Kernstück ist das ILIAS-basierte Onlineportal „Micro-Epsilon Sales Board“ u.a. mit der „Micro-Epsilon Academy“. Die Micro-Epsilon Academy bietet Mitarbeitern die Möglichkeit sich mit Hilfe von Online-Kursen selbst zu schulen. Über das Dokumentenmanagementsystem des Sales Boards können einzelne Informationen wie Datenblätter eingesehen werden. Zuvor wurden ein 

  • Blog für Produktneuerungen aus dem Vorgängersystem der Vertriebsabteilung übernommen, und um
  • ein Dokumentenmanagementsystem für Informationen zu Werbemitteln (Bereich „Marketing“), Produkten und allgemeinen Informationen mit Vertriebsrelevanz (Bereich „Sales Support“) und Preisen, sowie um
  • ein Glossar für Fachtermini erweitert.

Das Angebot des E-Learning-Systems soll nun um interaktive Schulungsvideos weiter ergänzt werden, die die neuen spezifischen Produktmerkmale zeigen sollen, wie z.B. die Benutzung des Webinterface. Dabei sollen die interaktiven Videos in die gegebene Struktur der Online-Kurse im ILIAS-System integriert werden, um sowohl die Struktur der Lerninhalte zu erhalten als auch die Berechtigung der Nutzer anhand der freigegebenen Kurse kontrollieren zu können. 

Klassifikation des Anwendungsszenarios

Über die Partnerschaft mit der Micro-Epsilon Messtechnik GmbH soll primär ein Business-to-Employee (B2E) Szenario analysiert werden. Im beschriebenen Anwendungskontext erweitert die Micro-Epsilon Messtechnik GmbH mit der SIVA Suite sein E-Learning-System um eine neue Form von Schulungen.

Konkret bietet die SIVA Suite dem Betreiberunternehmen, der Micro-Epsilon Messtechnik GmbH, folgende Möglichkeiten:

  1. Mit der SIVA Suite steht ein Kanal zur Verteilung von videobasierten Übungsinhalten mit direkter Einbindung in das bestehende E-Learning System zwischen Micro-Epsilon („Business“) und seinen Angestellten („Employees“) bereit. Dabei können durch die Weitergabe der Trainingsvideos an Vertretungsfirmen und deren Außendienst, die Micro-Epsilon Produkte vertreiben, wodurch einige Erkenntnisse in den Bereich Business-to-Business (B2B) übertragen werden können. Auch die Freigabe von zugeschnittenen oder reduzierten Versionen der interaktiven Trainingsvideo an die eigenen Kunden (Business-to-Consumer, B2C) ist realisierbar.
  2. Außerdem wird über denselben Kanal neben der Verbreitung von Videos auch ein bidirektionaler Kommunikations- und Kollaborationskanal zwischen dem Personal von Micro-Epsilon, seinen Partnerunternehmen und Kunden geschaffen. 

Weitere Informationen

Mittelständischer Hersteller von Messtechnik 

Gründung 1968

> 600 Mitarbeiter

Umsatz: ~110 Mio. Euro (2013)

Teil einer familiengeführten Unternehmensgruppe mit 15 Tochtergesellschaften